Publikationen

Pressemitteilung

Standards für das Internet der Dinge
Heterogenität, Interoperabilität und Herausforderungen
Marc P. Jensen und Dieter Uckelmann

Das 2. Webinar zum Thema Datensicherheit, Lokalisation und Sensorik findet am 16.4.2021 von 15 bis 16 Uhr statt. Die Anmeldung erfolgt über die IHK Stuttgart.

Webinare mit der IHK

Am 24.3.2021 und 14.4.2021 wurden zusammen mit der IHK Stuttgart Webinare für interessierte Unternehmen durchgeführt. Themen des ersten Webinars waren Objekterkennung mittels Machine Learning und User Interface für Augmented Reality. Das zweite Online-Meeting beschäftigte sich mit   Datensicherheit, Lokalisation und Sensorik.

Das erste Webinar startete mit einer kurzen Einführung zu Augmented Reality. Je nach Interesse bestand dann die Möglichkeit sich in Breakout-Sessions ins Thema Objekterkennung oder User Interface zu vertiefen. Es wurde vorgestellt, wie man Ladungsträger und Mobiliar in Produktionshallen aus Laserscans (Punktwolken) bzw. Fotos erkennen kann. Nach einer Einführung in Punktwolken und Neuronale Netze wurden die verwendeten Netze (PoinNet) und RandLA-Net vorgestellt. Die Segmantische Segmentierung hat das Ziel, für jeden Punkt der Punktwolke zu erkennen, ob es sich um einen Ladungsträger handelt. Anschließend war die Erkennung von Ladungsträgern und Mobiliar aus Bildern bzw. Kamerabild Thema sowie die Umwandlung von Bildern in Punktwolken. Für Punktwolken wurde das Neuronale Netz DeepLab V3 vorgestellt, für Erkennung einer Messkammer aus dem Kamerabild eines Smartphones das MobileNetv2.

Ladungsträger
Segmentierung des Ladungsträgers

Im Teil über das User Interface wurden verschiedene Interaktionsmöglichkeiten mit dem User Interface dargestellt. Mittels des AR-Frameworks AR Core können virtuelle Objekte im Kamerabild eingeblendet werden. Dann können diese z. B. beim Smartphone mittels verschiedener Touches (One-Finger-Tap, Two-Finger-Rotate, Wipe-Left-Right) bewegt werden. Der Use Case Bedienung und Datenanzeige für die RFID-Messkammer und der aktuelle Stand der App für Smartphone wurden gezeigt. Für das User Interface der wurden Navigationsmöglichkeiten wie Pfeile, Kartenausschnitte, Kompass und Leiste mit Zielrichtung dargestellt. Abschließend wurde ein kurzer Ausblick auf die Entwicklung mit der HoloLens2 gegeben.

Im zweiten Webinar wurden kurz verschiedene Verfahren zur Indoorlokalisierung vorgestellt. Im SensAR-Projekt hat man sich unter anderem wegen fehlendem WLAN-Empfang im Keller für Bluetooth Beacons entschieden. Diese wurden in Verbindung mit dem Navigationssystem Unity Nav Mesh erläutert.

Die Breakout-Session zur Sensorik gab eine kurze Einführung ins Thema IoT. Dann wurde das auf einer Publish-Subscribe-Architektur basierende Datenprotokoll MQTT vorgestellt. Mittels des Brokers (zentraler Server) werden Daten zwischen Publisher und Subscribern übertragen. Hierfür haben die Subscriber zuvor bestimmte Topics abonniert.

Beim Thema IT-Sicherheit wurde das IoT-Betriebssystem RIOT vorgestellt. Es erfolgte eine kurze Einführung in Attribute-Based-Encryption und Homomorphic Encryption. Letztere ermöglicht das Vornehmen von Berechnungen auf Daten, ohne sie zuvor entschlüsseln zu müssen. Im Anschluss wurden verschieden Verschlüsselungsverfahren bezüglich der Laufzeit auf dem RIOT-OS verglichen.

An beiden Terminen nahmen je ca. 15 Firmen und interessierte Privatpersonen teil. Durch die initiale Vorstellungsrunde und die finale Frage- und Feedbackrunde bestand die Möglichkeit sich zu vernetzen, auch im Hinblick auf zukünftige Projekte.  

Laufzeit

April 2019 – März 2022

Partner

    • Daimler AG
    • Leuze electronic GmbH + Co. KG

  • Softvise GmbH

Mittelgeber

Carl-Zeiss-Stiftung

Logo Carl Zeiss Stiftung

Kontakt für Rückfragen

Prof. Dr.-Ing. Volker Coors
Professor für Informatik mit Schwerpunkt Geoinformatik
E-Mail volker.coors@hft-stuttgart.de
Tel 0711 8926 2708

 

Hochschule für Technik Stuttgart
Schellingstr. 24
70174 Stuttgart

Impressum

Datenschutzerklärung